SG Neumühle 1925 e.V.

28.05.2021

Liebe Schützenschwestern und –brüder,

aufgrund unseres Hygienekonzepts, welches wir für die Genehmigung zur Wiederaufnahme des Schieß-/Trainingsbetriebs, im Schützenheim der SG Neumühle bei der Stadt Amberg, vorgelegt haben kann ich die erfreuliche Mitteilung machen, dass diese Genehmigung erteilt worden ist und wir den Schieß-/Trainingsbetrieb am kommenden Mittwoch, 02. Juni ´21, ab 17:00 Uhr, wieder starten können…!

Ich möchte jedoch eindringlich darauf hinweisen, dass bestimmte Vorschriften/Regelungen während des Schieß-/Trainingsbetriebs zwingend einzuhalten sind…!

–          Betreten/Verlassen des Schützenheimes ist nur mit FFP2-Maske gestattet; diese darf während des Schießens abgenommen werden; ebenso ist die FFP2-Maske z. B. beim Aufsuchen der Toilette zu tragen;

–          Eintragen in die aufgelegten Anwesenheitslisten ist für jede Person vorgeschrieben, welche das Schützenheim betritt bzw. sich darin aufhält;

–          Bei derzeitiger Inzidenzzahl unter 50 für die Stadt Amberg, dürfen sich momentan pro abgeschlossenen Schießstand maximal -10- Personen aus verschiedenen Haushalten aufhalten; der Mindestabstand von 1,5 m ist aber in jedem Fall einzuhalten; sollte die Inzidenzzahl für die Stadt Amberg über 50 steigen, wären wieder nur maximal -5- Personen aus zwei verschiedenen Haushalten erlaubt;

–          Da der Mindestabstand von 1,5 m auch während des Schießtrainings zwingend einzuhalten ist, muss jeder 2. Schießstand gesperrt bleiben – dies ist u. a. auch eine Vorgabe seitens der Stadt Amberg für die Erteilung dieser Genehmigung;

–          Die zwei zeitlich versetzten Schieß-/Trainingszeiten werden – wie schon vor dem letzten Lock-Down – fortgesetzt; d. h. dass zunächst bei Trainingsbeginn die erste Rotte schießen kann, danach zwingend eine Pause für das Lüften und Desinfizieren (Taster am Schießstand etc.) einzuhalten ist und erst danach die zweite Rotte schießen kann/darf;

–          Die Vorlage eines aktuellen Negativtests ist aufgrund der niedrigen Inzidenz derzeit nicht erforderlich; allerdings muss die Tendenz hierbei immer aktuell beobachtet und die eventuell neuen Regelungen/Bestimmungen dann entsprechend umgesetzt werden;

–          Gastro-Betrieb im Innenraum ist derzeit noch nicht erlaubt;

–          Ein neuer Aufsichtsplan wurde für die LG-/LP-Halle bereits bis Jahresende erstellt – ist auf unserer Homepage passwortgeschützt hinterlegt; der aktuelle Aufsichtsplan für Großkaliber/KK ist bis zur eigentlich geplanten Sommerpause gültig u. hinterlegt; sollte jemand das Passwort zu den hinterlegten Aufsichtsplänen nicht mehr wissen – bitte bei OSM W. Sennfelder persönlich melden…!

–          Alle qualifizierten Schießaufsichten machen sich bitte gleich zu Beginn darüber kundig, wer an welchem Tag eingeteilt ist – sollte ein zugeteilter Termin nicht passen o. ä., bitte rechtzeitig vorher melden, damit ein qualifizierter Ersatz gefunden werden kann;

–          Da es eine ziemlich lange Lock-Down-Zeit – seit November 2020 – gewesen ist wird noch darüber diskutiert und auch entschieden, ob in diesem Jahr eine Sommerpause durchgeführt wird oder nicht;

–          Einzelne, kleine Gruppen können sich separat zum Schießtraining verabreden; eine qualifizierte Schießaufsicht muss aber in jedem Fall gewährleistet sein…! Der betreffende Zutrittsberechtigte (z. B. Mannschaftsführer mit Chip) ist für seine Gruppe verantwortlich; auch für das saubere Verlassen des Schützenheimes…Lüften/Desinfizieren…sämtliche Beleuchtung und Elektronik bei den Schießständen abgeschaltet…Aktivierung der Alarmanlage…!