SG Neumühle 1925 e.V.

15.03.2021

Waffenrecht: Auswirkungen der Pandemie auf waffenrechtliche Bedürfnisse

08.02.2021

Waffenrecht: ECHA veröffentlicht Bleiverbots-Vorschlag

05.02.2021 15:38

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) hat ihren Vorschlag für weitere Beschränkungen der Verwendung von Blei in Munition für das Sportschießen und die Jagd veröffentlicht. Der Bericht kommt auf insgesamt 935 Seiten zu dem Schluss, dass Beschränkungen aufgrund von Risiken für die Umwelt und die menschliche Gesundheit gerechtfertigt wären.

Die Europäische Kommission (EK) hatte die ECHA im Juli 2019 aufgefordert, einen entsprechenden Beschränkungsvorschlag vorzubereiten.

In ihrem Bericht schlägt die ECHA ein grundsätzliches Verbot der Verwendung und des Verkaufs von bleihaltiger Munition für das Sportschießen und die Jagd vor. Generell nicht betroffen von Bleiverbotsregelungen sind alle geschlossenen (Raum-)Schießanlagen. Außerdem ausgenommen vom Verwendungsverbot soll der Einsatz von Bleigeschossen zum Sportschießen sein, wenn das verschossene Blei auf den Schießständen zu mindestens 90% aufgefangen und recycelt werden kann.

Die Regelungen sollen nach der Veröffentlichung im europäischen Gesetzblatt (geplant in der ersten Jahreshälfte 2023) mit Übergangsfristen von 18 Monaten (Kugelgeschosse über 5,6mm) bzw. fünf Jahren (Schrotmunition und Kugelgeschosse unter 5,6mm) in Kraft treten.

Aktuell befassen sich zunächst die zuständigen ECHA-Ausschüsse für Risiko- und Sozio-Ökonomische Bewertung (Risk-Assessment-Committee und Socio-Economic-Assessment-Committee) mit dem Vorschlag und werden eine Stellungnahme abgeben, ehe es ab Ende März eine öffentliche Konsultationsphase geben wird.

Der DSB prüft den Vorschlag der ECHA bereits sorgfältig und wird sich am Konsultationsverfahren sowie dem weiteren Entscheidungsprozess aktiv beteiligen. Im engen Austausch und Schulterschluss mit den weiteren betroffenen Verbänden auf nationaler Ebene – hier insbesondere mit dem Deutschen Jagdverband – sowie auf internationaler Ebene (u.a. mit dem Internationalen Schießsportverband und dem World Forum of Shooting Activities) werden sich die Verbände gemeinsam sowohl direkt auf EU-Ebene in Brüssel aber selbstverständlich auch im politischen Berlin für die Rechte der Sportschützen und Jäger stark machen.

Der Vorschlag der ECHA kommt nur eine Woche nach der Veröffentlichung des Verbots von Bleischrot in/über Feuchtgebieten, das nach Ablauf der Übergangsfrist ab dem 15. Februar 2023 in Kraft treten wird.

23.01.2021

Rundenwettkämpfe des OSB und des Schützengaus

Liebe Schützenfreunde,

Die Ligaleitung und die Landessportleitung des OSB haben mit den Gausportleitern beschlossen, dass der Ligawettkampf 2020/2021 abgebrochen wird. 

Die laufende Rundenwettkampfsaison 2020/2021 wird aufgrund der aktuellen Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung somit beendet.

Es ist vorgesehen, die Rundenwettkämpfe im Oktober 2021 neu zu starten.

Wenn weitere Informationen vorliegen, werden diese unverzüglich bekanntgeben.

Wir bitten um Euer Verständnis

Heinrich Fraunholz

Gauschützenmeister
Schützengau Amberg

15.12.2020

Vereinsmeisterschaft (VM) 2021

Meldung zur Gaumeisterschaft (GM) 2021

Wegen der Corona-Pandemie kann ja momentan keine reguläre Vereinsmeisterschaft geschossen werden.
Weiteres nach dem Lockdown.
Vor dem Lockdown wurden aber erst wenige VM-Durchgänge abgegeben.

Laut DSB soll eine DM 2021 auf jeden Fall geschossen werden.
Deshalb wird es auch definitiv eine Gau-/Landesmeisterschaft 2021 geben.
Die Meldung werde ich spätestens bis zum 10. Januar 2021 abgeben.

Ich habe mir folgendes Vorgehen für die Meldung zur GM 2021 überlegt:
1.) die bereits geschossenen VM-Durchgänge 2021
2.) ersatzweise werden die Meldungsergebnisse für die GM 2020 verwendet
3.) wer 2021 eine neue Disziplin schießen will oder wer 2020 gemeldet war
und 2021 nicht antreten will, soll sich bitte bis 31.12.2020 bei mir melden.

Peter Domanits, Sportleiter
Tel. 0151-19132305/09624-2942
Peter.Domanits@asamnet.de

31.10.2020

Kein Schieß-/Trainingsbetrieb ab Montag, 02. November

Der Schieß-/Trainingsbetrieb wird ab Montag, 02. November, aufgrund der aktuellen Sanktionen nach dem Infektionsschutzgesetz bis auf Weiteres eingestellt.

Erstmal für den kompletten Monat November…! Eventuelle Änderungen richten sich nach den zukünftigen Beschlüssen des Bayer. Kabinetts. Das geplante Königsschießen 2020 muss daher auch ausgesetzt bzw. kann unter diesen Umständen derzeit nicht durchgeführt werden…! Wir halten unsere Mitglieder selbstverständlich auf dem Laufenden, sollten sich Änderungen oder Lockerungen ergeben.

Bis dahin bleibt alle gesund…! Euer OSM W. Sennfelder

24.10.2020

Aktualisierte Info zum Umgang mit dem Coronavirus

Aktualisierte Information des BSSB

03.10.2020

Einspruch Abbruch Bundesligen LG/LP

22.09.2020

1. Änderung Ligenwettkämpfe im Gau Amberg

1 RWK Richtlinie 1. Änderung